Errechnung des Immobilienmarktwerts in Aachen, Stolberg, Eschweiler und Umgebung

Errechnung des Immobilienmarktwertes in Aachen, Stolberg, Eschweiler und Umgebung.

Was ist der Marktwert einer Immobilie?

Der sogenannte Marktwert- oder auch Verkehrswert einer Immobilie wird im § 194 Baugesetzbuch definiert. Dort heißt es: „Der Verkehrswert – oder auch Marktwert – wird durch den Preis bestimmt, der aktuell im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf die persönlichen Verhältnisse oder ungewöhnliche Umstände zu erzielen wäre.“

Wie errechnet man den Marktwert?

Im besten Fall wird beim Verkauf einer Immobilie auf einen Gutachter zurückgegriffen. In meinem Portfolio habe ich geeignete Immobiliengutachter in Aachen, Eschweiler, Stolberg und Umgebung.

Im konkreten Fall werden 3 Verfahren der Wertermittlung einer Immobilie eingesetzt. Sie unterscheiden sich und die Auswahl des konkreten Verfahrens beruht auf der Aufgabenstellung.

  1. Das Vergleichswertverfahren.

Das Vergleichswertverfahren wird in erster Linie bei selbstgenutzten Immobilien oder Grundstücken eingesetzt. Um den Wert der Immobilie oder des Grundstücks zu messen, wird er mit anderen Immobilien verglichen, die sich in der nahen Umgebung befinden. Die Grundlage für den Vergleich bildet die Kaufpreissamlung des örtlichen Gutachterausschusses einer Stadt, in der alle Kaufpreise festgehalten werden. Wenn genügend Vergleichswerte vorhanden sind, kann das Verfahren durchaus sehr gute Ergebnisse liefern.

2. Das Ertragswertverfahren

Mit dem Ertragswertverfahren lässt sich am besten bei vermieteten Immobilien und Gewerbeimmobilien einsetzen. Dabei wird der Verkehrswert mit dem sogenannten Bodenwert und dem Gebäudeertragswert errechnet. Dieser wiederum setzt sich aus den Mieteinnahmen und den Kosten zur Bewirtschaftung des Gebäudes zusammen. Besonders, wenn es hohe Instandhaltungskosten gibt, kann der Verkehrswert sinken. Besonders bei diesem Verfahren sollte unbedingt auf einen Experten zurückgegriffen werden

3. Das Sachwertwerverfahren

Das Sachwertverfahren ist für vermietete, als auch freie Immobilien einsetzbar. Der Sachwert wird durch die Summe des Bodenwert und Gebäudesachwert berechnet. Ersterer wird mit Hilfe der Bodenrichtwerte bestimmt. Der Gebäudesachwert lässt sich durch die Gebäudeherstellkosten und Alterwertminderung (abhängig vom Baujahr) errechnen. Häufig wird dieses Verfahren durch Banken eingesetzt.

Faktoren einer Verkehrswert Bestimmung

Der wohl größte Faktor außerhalb der Immobilie selbst ist wohl das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Im Grunde gilt: je höher die Nachfrage ist und je knapper das entsprechende Angebot ist, desto höher ist der Verkehrswert.

Neben dem Bodenwert, der weiter oben beschrieben wurde, sind folgende Faktoren für die Ermittlung des Verkehrswert wichtig:

  • die Wohn- und Nutzfläche
  • das Baujahr
  • Gebäudemerkmale wie Balkon, Fahrstuhl, Garage, Ausbaumöglichkeiten usw.
  • der Gebäudezustand

Eine einfachste und genaue Methode der Bestimmung geht natürlich mit einem Makler oder einer Maklerin. Sie können mich immer kontaktieren und ich prüfe kostenlos und unverbindlich den aktuellen Wert Ihrer Immobilie in Aachen, Stolberg, Eschweiler und Umgebung.

  7. Januar 2019
  von: Anne Dentzer
  Kategorie: Allgemein