Wie sie ihr geerbtes Haus in Stolberg, Eschweiler und der Region Aachen verkaufen

Haben Sie alleine eine Immobilie geerbt, oder handelt es sich um ein gemeinschaftliches Erbe, sollten Sie sich zuerst mit den Miterben über die Verwendung des Hauses verständigen. Entweder kann die Immobilie selber bewohnt, vermietet, oder verkauft werden.

Grundsätzlich gilt in Deutschland bei Immobilien-Erbschaften eine Steuerpflicht. Diese unterscheidet sich nach dem Verwandtschaftsgrad. Je enger das Verwandtschaftsverhältnis zum Verstorbenen ist, umso geringer ist der Erbschaftssteuersatz. Es ist nicht immer der Fall, dass Geld an das Finanzamt gezahlt werden muss, dies ist Abhängig vom Verwandtschaftsgrad und dem Wert der Immobilie.

Freibeträge für Erben Erwerber:

Ehegatten, Lebenspartner (Steuerklasse 1) 500.000 Euro

Kinder (Steuerklasse1) 400.000 Euro

Enkel (Steuerklasse1) 200.000 Euro

Geschwister (Steuerklasse 2) 20.000 Euro

alle übrigen Erben (Steuerklasse 3) 20.000 Euro

Erbschaftsteuer nach Steuerklassen und Wert des Erbes:

Wert des steuerpflichtigen Einkommens Steuerklasse 1 Steuerklasse 2 Steuerklasse 3

bis 75.000 Euro 7% 15 % 30 %

bis 300.000 Euro 11 % 20 % 30 %

bis 600.000 Euro 15 % 25 % 30 %

bis 6.000.000 Euro 19 % 30 % 30 %

bis 13.000.000 Euro 23 % 35 % 50 %

bis 26.000.000 Euro 27 % 40 % 50 %

ab 26.000.000 Euro 30 % 43 % 50 %

Welches ist der richtige Zeitpunkt aus steuerlicher Sicht das Haus zu verkaufen ?

Haben Sie sich soweit informiert und es müssen nur geringe beziehungsweise keine Steuern an das Finanzamt abgeführt erden, lohnt es sich das geerbte Haus zu verkaufen. Sollte der Erbschaftssteuersatz jedoch sehr hoch sein, ist es wohl sinnvoller die Immobilie vorerst selber zu nutzen. Da das Erben einer Immobilie steuerfrei ist, wenn es sie bis zum Tod des Erlassers selbst genutzt wurde und vom hinterlassenen Ehepartner, eingetragenen Lebenspartner, oder vom Kind im im Anschluß für mindestens zehn Jahre selbst bewohnt wird. Dies gilt bis zu einer Wohnfläche von maximal 200 Quadratmeter. Zusätzliche Quadratmeter werden anteilig besteuert. Ausserdem ist darauf zu achten, das bei einem Verkauf vor Ablauf der zehnjährigen Frist, die Erbschaftssteuer ebenfalls rückwirkend fällig wird.

Immobilie vermieten oder verkaufen?

Möchten Sie die geerbte Immobilie nicht selbst nutzen, können Sie es vermieten oder verkaufen, falls dies aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist. Meist reichen die Mieteinnahmen nicht aus, um dauerhaft die Instandhaltungskosten zu finanzieren. Häufig entscheiden sich die Erben für einen Verkauf der Immobilie, da so der Nachlass je nach Erbfall gerecht aufgeteilt werden kann. Ein Alleinerbe hat dadurch den Vorteil, enteder mit dem Geld seine eigene Immobilie zu modernisieren, oder auch ein eventuelles Darlehen schneller zu tilgen.

Wichtig…

Haben Sie sich entschieden das geerbte Haus zu verkaufen, ist es wichtig den aktuellen Verkaufswert zu erfahren. Um diesen zu ermitteln ist es für mich als Immobilienmaklern wichtig, mich persönlich über die Lage, die Größe und den Zustand der Immobilie zu informieren. Eine korrekte Berechnung des Verkaufspreises per Ferndiagnose ist nicht seriös und nicht zuverlässig. Leider gibt es einige Firmen die eine Wertermittlung online anbieten, jedoch geht es um viel Geld und letzendlich sind Sie derjenige der so viel Geld verlieren kann.

Hausverkauf als Erbengemeinschaft

Nachdem sich die Erbengemeinschaft über die Verwendung des Hauses einig geworden sind und sich zum Verkauf der Immobilie entschlossen haben, kann anschließend der erzielte Kaufpreis gerecht aufgeteilt werden. Wenn jedoch einer der Erben das Haus alleine nutzen möchte, sind alle anderen Erben von Ihm finanziell zu entschädigen.

Privatverkauf oder Immobilienmakler einschalten?

Privatverkäufer unterschätzen oft den Kosten- und Zeitaufwand und die Gefahren die ein Hausverkauf mit sich bringen kann.

Es lohnt sich einen Makler zu beauftragen. Ein guter Immobilienmakler ist sein Geld in jedem Fall Wert.

  6. September 2018
  von: Anne Dentzer
  Kategorie: Vermarktung